Von oberkörperfreien Bildern und Elektrikern

Interessante Kombination, nicht wahr? Klingt nach einem schlechten Erotiktitel und doch hatten diese zwei Begriffe Berührungpunkte in meinem Leben. Gottseidank bin ich kein Protagonist dieser Geschichte. Mein werter Beziehungspartner erzählte mir dies. Ihm passierte ebendies Erlebnis an einem Tag, an dem bei mir alles schief lief, und er berichtete mir davon, um mir die Laune zu heben. Ich habe so dolle lachen müssen, als ich mir seine Schilderung in Form von einer WhatsApp Audionachricht anhörte, dass ich wie eine verrostete Türangel geklungen haben muss. Denn ich konnte kaum zu Atem kommen.

Mein Freund (ich nenne ihn Henry, weil der Datenschutz wichtig ist) lebt in einer Einzimmerwohnung, sehr gemütlich, sehr bequem. Die Lage ist sehr günstig: Man ist nah zur Uni und nah zur Stadt. Doch leider hat mein liebster Henry eine blöde Heizung, die bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr kaputt geht. Ohne viel Hinundher organisierte die Vermieterin ihm den Kontakt zum Elektriker. Sie telefonierten und der Elektriker bat ihn darum, ihm ein Bild von der Fehlermeldung zu senden. Henry machte Fotos von der Fehlermeldung (übrigens war es E2, an alle Elektriker). Noch am selben Tag verschickte Henry die Bilder per Mail an den Elektriker.

Im Laufe des Tages meldete sich der Elektriker per Telefon zurück, da er ein paar Rückfragen zu der Fehlermeldung hatte.

Am anderen Ende der Leitung räusperte sich der Elektriker verlegen: „Guten Tag Herr Henry. Wir haben Ihre Mail erhalten, doch leider helfen uns Ihre Bilder nicht weiter. Sie haben einen wirklich schönen Körper, aber wir bräuchten Fotos von der Fehlermeldung…“

Henry schmunzelte und öffnete während des Telefonats seinen Postausgang – er erstarrte. Er hatte dem Elektriker Fotos von sich selbst nach dem Sport geschickt… oberkörperfrei. Ursprünglich sollte das nämlich ein Vergleichsfoto werden, wenn er dann richtig abnimmt und Muskeln aufbaut. Nun lag das Foto in dem Posteingang von einer Eletrikerfirma. Henry fragte vorsichtig: „… Sind denn die anderen Fotos in Ordnung?“ Unangenehme Stille in der Leitung. Wahrscheinlich hatte der Elektriker sich nach dem ersten Foto nicht getraut die weiteren zu öffnen. Wer weiß, was das für ein Kunde ist und welche Avancen er macht. „Ja, die anderen Bilder sind in Ordnung“, kam es aus dem Hörer.

Als Henry mir davon erzählt hatte, kämpfte er noch mit der Sorge, dass der Elektriker das auch seinen Kollegen erzählen würde, die bei ihm vorbei kommen würden. Ich lachte mich schlapp. Mein Tag war gerettet und ich hoffe, dass auch die Leser wenigstens den einen Mundwinkel nach oben verziehen konnten.

Ein Kommentar zu „Von oberkörperfreien Bildern und Elektrikern

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: